Februar 2017

Liebe systemisch Interessierte, KollegInnen und Freunde!

Das Jahr 2017 ist schon ein paar Tage alt und hat schon einiges an Neuem gebracht – wir hoffen und wünschen, dass es für Sie vor allem persönlich positive Aspekte sind!

Der Blick nicht nur innerhalb unserer spezifischen psycho-sozialen Fachbereiche, sondern auch über den fachlichen Tellerrand hinaus führt uns immer wieder die immense Bedeutung systemischen Denkens und Handelns vor Augen. Immer wieder werden wir in unserem beruflichen wie persönlichem Tun herausgefordert, ressourcenstiftende Betrachtungsweisen und lösungsfokussierende Beiträge einzubringen, welche in informationsvielfältigen und komplexen Zusammenhängen intra- und interindividueller menschlicher Abläufe das „(Er-) Finden“ von Lösungen in Krisen oder in als problematisch erlebten Situationen ermöglichen – bei gleichzeitiger Wahrung eines beruflichen und menschlichen Ethos, welcher uns vor der kompromittierenden (Aus-)Nutzung des systemischen Lösungsgedanken hin zu einem pervertierten „Alles ist möglich!“ bewahrt.

Mit unserem neuen SIE.-Programm für 2017 möchten wir Ihnen als PraktikerInnen verschiedener sozialer, pädagogischer, psychologischer und heilkundlicher Berufsfelder wieder die Möglichkeit bieten, gemeinsam mit uns Ihre systemischen Kompetenzen Ihres beraterischen und therapeutischen Handelns praxisnah und alltagskompatibel zu erweitern – in einem erprobten und DGSF-zertifizierten Kursprogramm. So startet bereits im Februar 2017 unser SIE.-Aufbaukurs Systemische Therapie“, zu dem (bei eingeschränkter Platzzahl und entsprechender Vorqualifikation) noch Kurzentschlossene dazu stoßen können. Ab Juli 2017 gibt es dann mit dem Beginn unseres SIE.-Grundkurses „Systemische Beratung“ wieder die Möglichkeit, das Weiterbildungs-Curriculum zur Systemischen BeraterIn / zur systemischen TherapeutIn zu beginnen.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen eine gute berufliche und persönliche Zeit! Herzliche kollegiale Grüße, auch im Namen unseres Weiterbildungs-Teams,

Katja Illigens und Ulrich Blümer

 

Dezember 2016 Stabübergabe:

Dr. med. Susanne Altmeyer übergibt nach ihrem Antritt als Chefärztin der psychosomatischen Klinik Gezeiten-Haus in Köln-Wesseling die Institutsleitung an ihre langjährige systemische Kollegin, Diplom-Psychologin Katja Illigens. Sie werden umrahmt von den frischgebackenen AbsolventInnen der im Herbst 2017 abgeschlossenen Weiterbildung „systemische Beratung“ bzw. „systemische Therapie“.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Weiterbildung!
Dr. med. Susanne Altmeyer bleibt dem SIE. natürlich als Supervisorin und Lehrtherapeutin erhalten.

Bild1b

 

Oktober 2016:

Geschafft! Wir gratulieren herzlich unseren WeiterbildungsteilnehmerInnen zum erfolgreichen Bestehen des Weiterbildungsganges: Systemische Therapie

unnamed-2

 

19.12.2016 – Der neue Webauftritt ist Online!

Hier erscheinen nun regelmäßig Neuigkeiten und Informationen zu den Aktivitäten und den Angeboten des SIE.